Veränderungen seit dem Einzug

Nicht nur für die Handwerker gab es nach unserem Einzug noch ein paar Sachen zu erledigen, auch wir hatten noch viel zu tun.

Küche

Unsere Küche haben wir direkt am Sonntag nach unserem Umzug aufgebaut. Da wir unsere alte Küche mitgenommen und erweitert haben, konnte sie nicht früher eingebaut werden. Und nach dem Einzug sollte sie dann jedoch schnellstmöglich montiert werden. Dank T’s großer Hilfe wurde die komplette Küche an dem einen Tag montiert! Danke!

Blick in unsere Küche (noch teilweise mit blauer Schutzfolie)

Blick in unsere Küche (noch teilweise mit blauer Schutzfolie)

Nun fehlen noch ein paar Kleinigkeiten und vor allem müssen noch die Glasrückwände für die Arbeitsbereiche geliefert werden. Dann kommen auch noch ein paar Fotos!

Plissees

Schon in unserer alten Wohnung hatten wir Plissees an vielen Fenstern. So kann man den Blick von draußen nach drin einschränken, trotzdem kommt noch viel Licht in die Räume. Außerdem sind sie schön flexibel und nehmen keinen Platz im Raum weg.

Plisseelieferung

Plisseelieferung

In den Wohnräumen haben wir uns noch nicht für Vorhänge, Plissees, etc. entschieden und diese Entscheidung eilt auch erstmal nicht. Verdunkeln kann man die Räume auch gut mit den Rolläden. Für die Badezimmer haben wir aber sofort nach unserem Einzug Plissees bestellt und montiert. Wir haben uns bewusst gegen Milchglasfenster entschieden, denn mit den Plissees hat man den gleichen Effekt aber kann bei Bedarf auch raus schauen. Als Farbe haben wir einen ganz leichten Grauton gewählt, das passt gut zu den Badezimmern und wird nicht so schnell dreckig wie reines weiß.

Kleines Plissee vor kleinem Fenster

Kleines Plissee vor kleinem Fenster

Die Befestigung wird ins Fenster geschraubt

Die Befestigung wird ins Fenster geschraubt

Plissee im Gäste-WC

Plissee im Gäste-WC

Die Plissees sind von Sensuna und ließen sich leicht anbringen. Die Befestigungen haben wir direkt in die Fensterlaibung geschraubt. Zuerst hatte der Bauherr ein wenig Bedenken wegen der Schrauben, aber die Plissees halten sehr gut und die Befestigung ist angenehm unauffällig.

Plissees im Bad

Plissees im Bad

Außenbeleuchtung

Die Bauherrin hat sich gewünscht, dass unsere Außenbeleuchtung an der Tür bei Dunkelheit dauerhaft leuchtet. So findet man auch von weiter weg gut den Weg zur Haustür (bei unserer holprigen Baustraße ist die Beleuchtung wirklich wichtig!) und gleichzeitig hat man eine dezente Hintergrundbeleuchtung für den Hausflur.

Montage der Zeitschaltuhr im Verteilerschrank

Montage der Zeitschaltuhr im Verteilerschrank

Diese Art der Beleuchtung hätte man mit einem einfachen Schalter, einem Helligkeitssensor oder einer Zeitschaltuhr erreichen können. Der Bauherr hat sich für die Zeitschaltuhr entschieden, das ist deutlich komfortabler als der Schalter und man muss keinen Sensor nach außen legen. Für diesen Anwendungsfall gibt es spezielle Astro-Zeitschaltuhren, die abhängig vom Datum Sonnenauf- und Untergang berechnen und passend schalten. Zusätzlich lassen sich feste An/Aus Schaltzeiten definieren.

Hightech :)

Hightech :)

Wir haben eine BEG TS-Astro 2 gewählt und so konfiguriert, dass die Beleuchtung bei Sonnenuntergang an und um 22:30 Uhr wieder aus geht. Dann geht sie um 6:45 Uhr wieder an und bei Sonnenaufgang aus. Das passt ganz gut, obwohl wir die Zeiten eventuell noch etwas anpassen werden.

Die Zeitschaltuhr hat zusätzlich einen Eingang für einen Taster, mit dem man die Beleuchtung für 5min aktivieren kann. So kann die Beleuchtung auch nach 22:30 oder vor 6:45 Uhr aktiviert werden. Leider zeigt sich hier ein deutlicher Mangel in der Software: Wird der Taster vor 22:30 Uhr betätigt, geht das Licht aus und nicht wieder an… Hier müssen wir mal schauen, wie wir das Problem lösen, den Taster kann man nämlich im Dunkeln gut anstatt des Bad Schalter treffen und er sitzt auch in optimaler Betätigungshöhe für den kleinen Bauleiter…

Licht!

Licht!

Die Außenlampe an der Haustür besteht aus einem einfachen Einbaustrahler über unserem überdachten Eingangsbereich. Obwohl hier eine niedrigere Schutzklasse offiziell ausreichen würde, haben wir uns doch für einen IP65 Strahler entschieden. Aufgrund des unebenen Putzes wird die Abdichtung gegen Strahlwasser sicher nicht gegeben sein, aber die Abdichtung ist zumindest besser als bei IP44 und sorgt hoffentlich für eine lange Lebensdauer des eingebautes LED Strahlers. Hier haben wir uns wieder für einen 6W LEDON Strahler entschieden. Bei 6W kann der Strahler auch ruhig den ganzen Abend leuchten und das Licht ist wirklich angenehm.

Endspurt

Unser Umzugstermin rückt immer näher und die letzten Restarbeiten werden abgeschlossen. Bauherr und Bauherrin werden auf der Baustelle weiterhin von U. tatkräftig unterstützt, vielen Dank!!

Neben den Restarbeiten im Haus muss natürlich auch die alte Wohnung eingepackt werden. Letzten Hochrechnungen zufolge, werden die 110 bisher vorhandenen Kartons nicht ausreichen… Der Sprinter ist gebucht, die Helfer sind motiviert (hoffentlich liest keiner von den 110 Kartons ;-) und für Verpflegung ist auch gesorgt. Die Wettervorhersage sagt Nieselregen im Wechsel mit richtigem Regen voraus (immerhin ziehen wir von Paderborn nach Paderborn).

Am Montag wurden unsere Innentüren eingebaut. Diese hatten wir in Eigenleistung besorgt und mussten uns dementsprechend auch um die Terminabstimmung mit dem Monteur und den anderen Gewerken kümmern. Das hat aber sehr gut geklappt und alle Türen wurden innerhalb eines Tages montiert. Unsere Baufirma hatte uns einen Tag „frei“ eingeräumt und im Anschluss daran direkt den Fliesenleger für die Restarbeiten bestellt.

Vitadoor "Basic 04"

Vitadoor „Basic 04“

Kinderzimmer mit Tür

Kinderzimmer mit Tür

Bastelzimmer mit Tür

Bastelzimmer mit Tür

Griffwerk Griff

Griffwerk Griff

Die Türen und Griffe gefallen uns sehr gut und machen einen hochwertigen Eindruck.

Die Verlegung der Fußleisten ist jetzt bis auf den Flur im Obergeschoss abgeschlossen. Leider fehlen 1-2 Leisten, so dass wir hier vor dem Umzug nicht mehr ganz fertig werden.

DIe Anpresstechnik wurde optimiert, so dass der Verlauf der Leiste jetzt auch leichte Dellen im Parkett ausgeicht.

DIe Anpresstechnik wurde optimiert, so dass der Verlauf der Leiste jetzt auch leichte Dellen im Parkett ausgeicht.

Das Parkett musste an einigen Stellen ebenfalls noch fertig gestellt werden. Hier und da fehlte eine Endleiste, die einfach mit Holzleim festgeklebt wurde.

Vorher

Vorher

Nachher

Nachher

Außerdem mussten im Wohnzimmer noch eine ganze Menge Korkstreifen verbaut werden. Zum Ausprobieren hatte der Bauherr auch eine Portion Spritzkork besorgt. Kleine Stellen lassen sich damit ganz gut ausbessern, lange Fugen sehen aber mit den gepressten Korkstreifen besser aus.

Die Korkstreifen wurden ebenfalls mit Holzleim festgeklebt und mit Fliesenkeilen fixiert

Die Korkstreifen wurden ebenfalls mit Holzleim festgeklebt und mit Fliesenkeilen fixiert

Im Keller schließen wir die Fliesenarbeiten auch langsam ab. Ein großer Teil der Sockelleisten wurde verfugt, morgen werden die Ecken noch mit Silikon versiegelt, so dass der Keller direkt eingeräumt werden kann.

Sockelfliesen im Keller

Sockelfliesen im Keller

Der Fliesenleger hat ein paar Restarbeiten erledigt (leider nicht fotografisch dokumentiert), der Trockenbauer hat einige unschöne Stellen im Bad glatt gespachtelt und der Versiegeler hat begonnen die Silikonfugen zu ziehen.

Schöne Fugen!

Schöne Fugen!

Arbeitsmaterial

Arbeitsmaterial

Sieht so aus, als würde die Fertigstellung eine Punktlandung :-)

Wir freuen uns sehr auf den Umzug!

Baufortschritt KW6

Aufgrund von Krankheit gab es vergleichsweise wenig Baufortschritt und auch der Wochenrückblick fällt etwas schlanker aus:

Lampen und Rauchmelder warten auf ihre Montage

Lampen und Rauchmelder warten auf ihre Montage …

und die 6W Spots von LEDON machen ein wirklich schönes Licht.

… und die 6W Spots von LEDON machen ein wirklich schönes Licht.

Zu viert sind sie genau richtig im Flur. Mit der grünen Wand sind die Malerarbeiten jetzt auch abgeschlossen.

Zu viert sind sie genau richtig im Flur. Mit der grünen Wand sind die Malerarbeiten jetzt auch abgeschlossen.

Die Treppe wurde zwei Mal in RAL7016 lackiert (natürlich ohne Stufen) ...

Die Treppe wurde zwei Mal in RAL7016 lackiert (natürlich ohne Stufen) …

... und sieht schon deutlich fertiger aus als vorher. Jetzt müssen nur noch die wackeligen Baustufen verschwinden...!

… und sieht schon deutlich fertiger aus als vorher. Jetzt müssen nur noch die wackeligen Baustufen verschwinden…!

Waschbecken (Duravit Vero in 60cm) und Armatur (Grohe Lineare) wurden im Gäste WC ...

Waschbecken (Duravit Vero in 60cm) und Armatur (Grohe Lineare) wurden im Gäste WC …

... und im Bad (hier in 70cm und mit Lineare in groß) installiert.

… und im Bad (hier in 70cm und mit Lineare in groß) installiert.

Papierrollenhalter und WC Bürste warten noch auf ihre Montage.

Papierrollenhalter und WC Bürste warten noch auf ihre Montage.

Die Türen warten ebenfalls auf ihre Montage am Montag...

Die Türen warten ebenfalls auf ihre Montage am Montag…

... und gefallen uns immer noch sehr gut!

… und gefallen uns immer noch sehr gut!

Im Flur...

Im Flur…

... und in der Ankleide (hier ohne Trennfuge) wurde auch noch Parkett verlegt.

… und in der Ankleide (hier ohne Trennfuge) wurde auch noch Parkett verlegt.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnten die Fußleisten auch montiert werden...

Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnten die Fußleisten auch montiert werden…

... die Klebung mit Montagekleber (Sista M530) ...

… die Klebung mit Montagekleber (Sista M530) …

... hält dank ausgeklügelter Klemmtechnik auch sehr gut.

… hält dank ausgeklügelter Klemmtechnik auch sehr gut.

Fertig!

Fertig!

Die teilweise recht stufigen Parkettfugen...

Die teilweise recht stufigen Parkettfugen…

... wurden mit geeignetem Handwerkzeug und weniger geeigneten Sägeblättern (steht Fein drauf, hält von zwölf bis Mittag) ...

… wurden mit geeignetem Handwerkzeug und weniger geeigneten Sägeblättern (steht Fein drauf, hält von zwölf bis Mittag) …

... begradigt ...

… begradigt …

... und mir Kork verfüllt.

… und mir Kork verfüllt.

Fertig!

Fertig!

Noch 6 Tage bis zum Umzug!

Eigenleistungen KW5

Die letzte Woche war unsere dritte (1 und 2) große „Eigenleistungswoche“. Bauherr und Bauherrin hatten Urlaub und hatten sich deshalb auch einiges vorgenommen. Die Fliesen im Keller, das Parkett und die Malerarbeiten sollten weitestgehend abgeschlossen werden.

Malerarbeiten

Nach der letzten Woche war noch der Endanstrich in den Bädern, im Flur und im Arbeitszimmer offen. Bis auf den Flur wurden diese Arbeiten alle abgeschlossen. Für eine Wand im Wohnzimmer haben wir uns ein schönes grau ausgesucht, diese Wand wurde ebenfalls fertig gestellt.

Graue Farbe ...

Graue Farbe …

... von Caparol

… von Caparol

Grau im Wohnzimmer (1)

Grau im Wohnzimmer (1)

Grau im Wohnzimmer (2)

Grau im Wohnzimmer (2)

U. hat viele weitere Acrylkanten erstellt. Vor den Endanstrichen wurden die Fliesenkanten in den Bädern so an die Wände angeschlossen.

Acryl

Acryl

Und als Nachtrag zum letzten Bericht gibt’s noch ein Bild von der violetten Wand im Schlafzimmer.

Violett im Schlafzimmer

Violett im Schlafzimmer

Kellerfliesen

Der Bauherr hat die zweite Hälfte der Kellerfliesen verlegt. Im Hauswirtschaftsraum wurden die Fliesen um den Warmwasserspeicher herum gelegt und etwas darunter geschoben, so sieht es so aus als würde der Speicher auf den Fliesen stehen. Alternativ hätte man die Fliesen direkt nach dem Estrich „nass in nass“ verlegen können oder natürlich den Speicher nochmal anheben – aber so war es die einfachste Variante.

Fliesen ...

Fliesen …

... rund um den Wasserspeicher

… rund um den Wasserspeicher

Fliesen im HWR

Fliesen im HWR

Fertige Fliesen im HWR

Fertige Fliesen im HWR

Fliesen im HWR

Fliesen im HWR

Fertige Fliesen im HWR

Fertige Fliesen im HWR

Der Flur wurde zuletzt gefliest und hier hat sich zufällig ein schön symmetrisches Fugenmuster ergeben… Der Bauherr hat darauf geachtet, dass die Fugen in den verschiedenen Räumen zueinander passen und das hat, obwohl er Raum für Raum einzeln gemacht hat, ganz gut geklappt.

Fliesenpuzzle ...

Fliesenpuzzle …

... im Treppenhaus

… im Treppenhaus

Zufällige Symmetrie

Zufällige Symmetrie

Ausgeklinkte Ecken und Dehnfuge

Ausgeklinkte Ecken und Dehnfuge

Die Bauherrin hat die gesamten Sockelfliesen angeklebt:

Sockelleisten mit Fliesenkeilen

Sockelleisten mit Fliesenkeilen

Der Fliesenladen hätte für einen Aufpreis auch die Sockel geschnitten. Bei dem Wasserstrahlschneiden hätte man aus einer Fliese fünf Sockel machen können, beim manuellen Schneiden schafft man nur zwei. Bei dem günstigen Fliesenpreis war aber die Handarbeit trotzdem deutlich günstiger, so dass wir uns für diese etwas aufwändigere Variante entschieden haben. R., U. und T. haben einen Großteil geschnitten, danke!

Und der Abfall vom Sockelschneiden

Und der Abfall vom Sockelschneiden

Sonstiges

Wir haben einen ersten Einbaustrahler (von Sebson) installiert. Der Bauherr hatte zum Ausprobieren einen günstigen Strahler bestellt, der uns gut gefällt.

Installiert ist ein Ledon LED Spot mit 6W. Der Spot macht ein sehr schönes Licht und ist auch einzeln schon recht hell. Wir sind gespannt, wie dann mehrere davon zusammen aussehen! Durch den hohen Farbwiedergabeindex von 90 (Ra90) ist das Licht recht nah am Tageslicht (Ra100) und soll sehr angenehm sein. Der erste Test war sehr vielversprechend.

Erster Einbaustrahler

Erster Einbaustrahler

Im Obergeschoss haben wir einen speziellen Schalter mit LED Beleuchtung (oder auch eine LED Leuchte mit Schaltfunktion) installiert. Diese reagiert auf Bewegung und schaltet ein kleines Nachtlicht, das ausreicht um sich im Dunkeln zurecht zu finden. Kommt man mit der Hand in den Nahbereich des Schalters, wird das richtige Licht geschaltet. Zusätzlich hat der Schalter auch noch einen Tasteingang, an den die normalen Lichtschalter angeklemmt sind und somit wird der Stromstoßschalter im Verteilerkasten nicht mehr benötigt. Eine automatische Abschaltung nach einer definierten Zeit gibt es auch noch.

Gira Sensotec LED

Gira Sensotec LED

Gira Sensotec LED

Gira Sensotec LED

Auch hier sind wir mit Optik und Funktion sehr zufrieden!

Ebenfalls rechtzeitig wurden die Mülltonnen geliefert. Diese konnte man unkompliziert über ein Onlineformular bestellen und ca. eine Woche später werden sie geliefert. Die Papiertonne ist auch schon fast voll…

Mülltonnen (Gelb, Papier, Normal, Grün)

Mülltonnen (Gelb, Papier, Normal, Grün)

Zu guter Letzt wurde noch unser Kamin geliefert! Er sieht wirklich gut aus, aber leider ist der Anschluss für die Zuluft falsch. Der Anschluss ist hinten und nicht unten wie benötigt und bestellt. Der Händler war untröstlich und hat sich sehr für die Verwechslung entschuldigt, aber leider darf er den Anschluss nicht selber umbauen. Der Ofen ist auf Luftdichtigkeit getestet und müsste nach einem Umbau erneut getestet werden – das geht leider nur im Werk. Jetzt wird aber schnellstmöglich eine Ersatzlieferung bzw. Produktion (in Dänemark) veranlasst und mit etwas Glück bekommen wir unseren Ofen noch vor dem Einzug.

Kamin

Kamin

Damit der Monteur, dem die Verwechslung aufgefallen war, nicht umsonst zu uns gekommen war, hat er noch das Loch für das Anschlussrohr gebohrt. Das Aufstellen sollte damit also ein Kinderspiel werden.

Wieder einmal haben uns U., S. und T. bei den Arbeiten geholfen, vielen Dank!!

Parkettverlegung Teil 1

In den letzten eineinhalb Wochen haben wir in mehreren Etappen einen Großteil des Parketts verlegt. Wie bereits berichtet, haben wir uns für das Verkleben von Eiche-Fertigparkett entschieden.

Parkettvorrat und Stärkung für Parkettleger

Parkettvorrat und Stärkung für Parkettleger

Erster Schritt beim Verlegen ist immer das Aufbringen der Grundierung. Hier hat sich eine billige Malerrolle bewährt. Da die Grundierung schnell trocknet, reicht es diese ca. 1h vor Beginn des Verlegens aufzubringen. Das hat den Vorteil, dass man nicht zwei Mal aufräumen muss ;-)

Grundierung des Bodens

Grundierung des Bodens

Erstmal musste geschaut werden, wie Parkett und Fußleisten später zusammen aussehen werden:

Anprobe

Anprobe

Und ein wenig Vorbereitung schadet ebenfalls nicht, damit nicht gleich bei den ersten Brettern komische Reststücke entstehen.

Vorüberlegungen

Vorüberlegungen

Die ersten drei Reihen werden erstmal zugeschnitten und trocken hingelegt, so können die Abstandshalter an der Wand platziert werden. Außerdem ist es sehr ratsam, einmal den Bedarf an Brettern in der Länge des Raums zu berechnen. Falls dabei rauskommt, dass man mit einem 1cm Stück endet, könnte man mit einem halben Brett beginnen. Bei uns kam hier erschwerend hinzu, dass die Bretter nur ca. 182 bzw ca. 140mm breit waren (und es gibt jetzt einen 1cm Streifen im Wohnzimmer) …

UZIN MK 200 Parkettkleber

UZIN MK 200 Parkettkleber

Der Parkettkleber lässt sich recht gut verarbeiten, allerdings dauert es eine Weile bis man den Dreh raus hat. In den ersten Eimern Klebstoff (!) ist immer recht viel Rest übrig geblieben, am Ende wurde die Abfallmenge deutlich kleiner. Wichtig war hier, den Klebstoff immer wieder mit einem Spachtel am Rand nach unten zu schieben, damit er nicht antrocknet. Zum Auftragen wurde ein B3 Zahnspachtel benutzt. Erste Wahl lt. Hersteller wäre B11 gewesen, aber da der vor Ort nicht zu beschaffen war, haben wir zur zweiten Empfehlung B3 gegriffen. Dieser ist etwas feiner als B11 aber damit war der Klebstoff auch gut zu verarbeiten.

Ein weiteres unerlässliches Hilfsmittel war eine Kappsäge mit Zugfunktion – damit war das Ablängen der Parkettstücke schnell erledigt. Die Bastelarbeiten wurden dann mit Kreis- oder Stichsäge erledigt.

Kappsäge

Kappsäge

Für das Messen der benötigten Stücke hat sich ein Lasermessgerät bewährt, das misst mindestens so präzise wie ein Maßband und die Messung geht deutlich schneller.

Einen Großteil des Parketts hat der Bauherr gemeinsam mit S. (Danke für die Hilfe!) verlegt. Nach und nach sind sie mit dem „einer sägt, einer klebt“ Prinzip immer schneller geworden, so dass selbst das Wohnzimmer in einem langen Abend erledigt war. Hier waren jede Menge sichtbarer Kanten zu schneiden, die später mit Kork gefüllt werden.

5cm ...

5cm …

Insgesamt haben wir versucht, möglichst wenig Verschnitt zu produzieren. Oben gezeigtes Stück war ein Einzelfall, aber 15-20cm Stücke gibt es häufiger. Wie knapp der Bauherr im Wohnzimmer kalkuliert hatte, zeigte sich am Ende: Es bleib kein ganzes Brett und lediglich ein etwas größeres Stück über. Maßarbeit :-)

(Alle) Reste des breiten Parketts

(Alle) Reste des breiten Parketts

Wohnzimmer fertig!

Wohnzimmer fertig!

Die anderen Zimmer sind auch sehr schön geworden:

Kind 1

Kind 1

Kind 2

Kind 2

Schlafzimmer

Schlafzimmer

Es fehlen jetzt noch die Ankleide, der Flur im Obergeschoss, die Fußleisten und die Korkstreifen. Das wird aber auch spätestens am nächsten Wochenende erledigt.

Wir sind wirklich zufrieden mit unserer Parkettauswahl und freuen uns sehr auf die fertigen Räume!

Eigenleistungen KW4

Diese Woche hatten die Bauherrin und der Bauherr Urlaub und konnten sehr viel auf der Baustelle schaffen. Die ganze Woche wurden sie von U. und die zweite Wochenhälfte auch noch von R. unterstützt, vielen Dank für eure Hilfe! Ohne die wären wir jetzt nicht einmal halb so weit mit der Arbeit!

Für diese Woche hatten wir uns den Abschluss der Malerarbeiten, d.h. Vorstreichen und Endanstriche, vorgenommen. Damit sind wir zwar nicht ganz fertig geworden, dafür wurde auch schon etwas Parkett verlegt, was eigentlich erst für die kommende Woche vorgesehen war (Beitrag hierzu folgt).

Malern

Beim Streichen haben wir uns für folgende Vorgehensweise entschieden:

  • Tiefengrund auf alle Wände
  • Wände und Rigips mit Grundierweiß GP5 vorstreichen
  • Tapezierte Decken mit verdünnter weißer Setta Platinum Plus Farbe vorstreichen
  • Wände, Rigips und Decken mit der unverdünnten Farbe streichen

Der Tiefengrund festigt den Untergrund und macht den Putz noch etwas widerstandfähiger. Das Grundierweiß sorgt dafür, dass der Endanstrich noch besser haftet und weißt die Wand schon mal etwas. Anschließend reicht ein Anstrich mit der guten weißen Farbe. Die tapezierten Decken haben wir zwei Mal gestrichen um keine Streifen zu erhalten.

Schlafzimmer vorgestrichen

Schlafzimmer vorgestrichen

Kind 2 bereit zum Streichen

Kind 2 bereit zum Streichen

Der erste fertige Raum!

Der erste fertige Raum!

Schlafzimmer wird weiß

Schlafzimmer wird weiß

Kind 1 auch

Kind 1 auch

Im Obergeschoss haben wir alle Räume, bis auf das Bad, fertig. Das Treppenhaus ist ebenfalls fertig gestrichen und war sehr viel Arbeit. Hier hat sich U. eine Gerüstkonstruktion beim Trockenbauer abgeschaut, so dass alle Stellen gut erreicht werden konnten. Im Erdgeschoss sind bisher nur Küche und Wohnzimmer fertig, da das jedoch die größten Räume sind, sollte der Rest auch kein Problem sein. Alle Räume sind richtig schön weiß geworden und gefallen uns sehr gut!

Alle Wände wurden nur gestrichen, wir haben keine Tapeten verwendet. Weder Rauhfaser noch andere Tapeten gefallen uns besonders gut, so dass wir stattdessen zu bunten Farben gegriffen haben. Für das Schlafzimmer und das Zimmer des kleinen Bauleiters haben wir Farben von Schöner Wohnen ausgewählt. Der Vorteil ist, dass man sich nicht zwischen hunderten verschiedenen Farben entscheiden muss, sondern bereits eine sinnvolle Vorauswahl getroffen wurde. Außerdem konnte man Testtöpfchen kaufen um die Farbe auf einer größeren Fläche selber auszuprobieren.

Testtafel: Manhatten (grau) - Lagune (blau) - Lounge (violett)

Testtafel: Manhatten (grau) – Lagune (blau) – Lounge (violett)

Lounge fürs Schlafzimmer

Lounge fürs Schlafzimmer

Lagune für den Flur...

Lagune für den Flur…

... und Kind 2

… und Kind 2

Schöner Wohnen Farben

Schöner Wohnen Farben

Die beiden zur Auswahl stehenden Grautöne für das Wohnzimmer haben uns nicht so zugesagt, so dass wir uns im Farbenladen eine Farbe „dazwischen“ ausgesucht haben.

Moon (hell) - Manhatten (dunkel)

Moon (hell) – Manhatten (dunkel)

Schlafzimmer und Kind 2 sind bereits gestrichen, der Rest folgt in Kürze.

Blaugrüne Wand in Kind 1

Blaugrüne Wand in Kind 1

Fliesen

Relativ spontan haben wir uns dazu entschlossen, den Keller noch zu fliesen. Dazu haben wir bei „unserem“ Fliesenleger eine größere Menge günstiger 30x30cm Fliesen und passenden Kleber und Fugenmasse bestellt und glücklicherweise auch geliefert bekommen. Bei 69 Päckchen à ca. 15kg hätten wir wohl etwas öfter fahren müssen. Unter fachkundiger Anleitung von M. (Danke!) hat der Bauherr bereits den Vorrats- und den Hobbykeller fertig gefliest und verfugt, nur die Sockelfliesen fehlen noch. Der Rest soll möglichst auch noch folgen, allerdings sind die oberen Etagen erst einmal wichtiger.

Eine ganz schöne Sauerei

Eine ganz schöne Sauerei

Materialvorrat

Materialvorrat

Fliesen legen

Fliesen legen

Hobbyraum halb fertig

Hobbyraum halb fertig

Die letzten Ecken im Hobbyraum

Die letzten Ecken im Hobbyraum

Und anschließend wurde hellgrau verfugt

Und anschließend wurde hellgrau verfugt

Die Fliesen sind übrigens grau mit ein paar dunklen Sprenkeln, die Flecken sind sozusagen schon eingebaut ;-) Am Fugenbild sieht man, dass ein Amateur die Fliesen gelegt hat – aber im Keller stört uns das nicht…

Sonstiges

Die Erweiterung unserer Küche wurde bereits geliefert und ist fertig zum Einbau. Da der Rest der Küche aber noch benötigt wird, dauert es noch etwas.

Küchenschränke

Küchenschränke

Ansonsten hat der Bauherr im fertig gestrichenen Flur bereits die endgültige Lampe montiert. Diese hat einen eingebauten Bewegungsmelder, so dass das Licht immer rechtzeitig automatisch angeht.

Steinel RS LED A1 Evo

Steinel RS LED A1 Evo

Ufo!

Ufo!

Eigenleistungen KW3

So langsam beginnt der Hausbauendspurt und diese Woche haben wir wieder einiges geschafft.

Montag

Montag hat der Bauherr mit Hilfe von D. (Danke!) in einer langen Nachtschicht die Decken im Erdgeschoss tapeziert. Man sieht zwar an ein paar Stellen noch die gespachtelten Deckenstöße durch, aber das ändert sich hoffentlich nach dem Endanstrich. Die Zimmer sehen mit den weißen Decken gleich viel freundlicher aus!

Weiße Decken!

Weiße Decken!

Donnerstag

Am Donnerstag hat U. (Danke!) die Anschlüsse der Tapeten an die Wände mit Acryl geschlossen. Jetzt sehen die Kanten sehr schön und glatt aus.

Acrylkante an der Abkofferung in der Küche

Acrylkante an der Abkofferung in der Küche

Parallel dazu hat der Bauherr mit G. (Danke!) den Hobbyraum im Keller gestrichen. Nach den Erfahrungen im HWR wurde mit Grundierweiß gestrichen. Die Farbe zieht recht stark in die Betonwände und Decken ein, so dass auf jeden Fall noch ein weiterer Anstrich mit normaler Farbe nötig sein wird.

Grundierter Keller

Grundierter Keller

Freitag

Der Bauherr hat ein weiteres Mal die Schleifgiraffe ausgeliehen um den Rigips im Obergeschoss zu schleifen. Die Trockenbauer haben die Platten wirklich ordentlich gespachtelt, so dass wir nur noch den ganz leichten Absatz zwischen Spachtelmasse und Rigipsplatte glatt schleifen mussten. Nach diveren Baumarktbesuchen hat der Bauherr allerdings nur das halbe Obergeschoss geschafft.

Der Maschinenpark wächst (die Kappsäge wartet schon mal auf ihren Einsatz beim Parkett)

Der Maschinenpark wächst (die Kappsäge wartet schon mal auf ihren Einsatz beim Parkett)

Samstag

Wir hatten viel Hilfe (Danke!!) und haben auch entsprechend viel geschafft. T. hat die restlichen Arbeiten mit der Schleifgiraffe im Obergeschoss durchgeführt und anschließend den Vorratsraum im Keller gestrichen. S. hat noch einmal im Erdgeschoss nach übersehenen und neuen Macken im Putz gesucht und diese gespachtelt. Außerdem waren einige Stellen bis vor kurzem noch feucht, diese haben wir geschliffen und sie hat sie ebenfalls gespachtelt. U. hat die restlichen Tapetenfugen mit Acryl geschlossen.

Halogenstrahler hilft beim Spachteln

Halogenstrahler hilft beim Spachteln

Weiße Farbe im Vorratsraum

Weiße Farbe im Vorratsraum

Die Bauherrin hat das Treppenhaus gespachtelt, dieses hatten wir auf grund der Bauarbeiten bisher immer ausgespart (und auch jetzt werden bestimmt neue Macken dazu kommen). Der Bauherr hat die Arbeiten koordiniert und ein paar Besorgungen gemacht. Wir hatten immer noch keine Fliesen für den Keller ausgewählt und so hat er sich noch einmal bei dem Händler umgeschaut, bei dem wir auch die restlichen Fliesen beziehen (und der sie auch verlegt). Hier haben wir eine günstige graue Kellerfliese gefunden, die auch noch recht gut zu den restlichen Bodenfliesen passt.

Kellerfliesen

Kellerfliesen

Sonntag

Heute hatten wir Hilfe von G. (Danke!) und haben noch einmal wirklich viel geschafft! G. hat alle Raumecken und Fensterlaibungen im Obergeschoss glatt geschliffen. Parallel dazu hat er alle noch vorhandenen Macken im Obergeschoss gespachtelt. Der Bauherr hat die Samstag gespachtelten Stellen im Erdgeschoss glatt geschliffen und das Treppenhaus ein weiteres Mal mit der Schleifgiraffe abgeschliffen.

Spritzgerät für den Tiefengrund

Spritzgerät für den Tiefengrund

Anschließend haben wir noch fast im ganzen Obergeschoss Tiefengrund aufgebracht. Dank einem Spritzgerät war das zu dritt relativ schnell erledigt.

Wand mit Tiefengrund

Wand mit Tiefengrund

Jetzt muss nur noch im Treppenhaus der Tiefengrund aufgebracht werden, dann ist das gesamte Haus startklar für das Malen.

Setta Premium Plus wartet auf ihren Einsatz

Setta Premium Plus wartet auf ihren Einsatz

Die weiße Farbe steht bereit (angeblich die beste weiße Farbe die es gibt…) und Bauherrin und Bauherr haben zwei Wochen Urlaub. In der kommenden Woche werden wir mit dem Streichen beginnen und parallel dazu auch die Fliesen im Keller verlegen. Sobald die fertig sind, können wir auch anfangen Sachen im Keller zu lagern bzw. Sachen von der alten Wohnung ins Haus zu schaffen.

Eigenleistungen KW2

Von der Küchenbastelei hatten wir bereits berichtet, ansonsten sind wir diese Woche bei den Malerarbeiten wieder ein Stück weiter gekommen. Vielen Dank an U. für die viel Hilfe!

Die Decken im Erdgeschoss wurden für das Tapezieren vorbereitet. Dafür mussten noch die Öffnungen für die KWL verspachtelt werden, weil die Abdeckungen der Rohre das Bohrloch später nicht komplett abdecken.

Lüftungsrohr 1

Lüftungsrohr 1

2

2

3

3

4

4

Anschließend wurde die Decke mit Vlieskleber grundiert und dann können wir nächste Woche die Decke tapezieren.

Mal wieder spachteln!

Mal wieder spachteln!

Die Bauherrin hat Sonntag das Gerüst des Trockenbauers dafür genutzt, das Treppenhaus im Obergeschoss zu spachteln. Anschließend hat sie dann noch mit T. und J. (Danke!) die Wände mit Tiefengrund vorbehandelt. Entgegen der ursprünglichen Planung haben wir uns doch noch dafür entschieden, die Wände mit Tiefengrund zu behandeln. Dadurch wird die Oberfläche des recht weichen Gipsputzes etwas härter, was wir im Alltag sicherlich gebrauchen können. Der Tiefengrund wird gespritzt, das ist zwar eine ziemliche Sauerei aber dafür geht es schnell. An einem Nachmittag haben die drei das Erdgeschoss fertig gestellt.

Küchenbastelei

Ende letzter und Anfang dieser Woche haben wir eine weitere Eigenleistung fertiggestellt: In der Küche wurde eine Abkofferung unter der Decke erstellt, die Küche und Esszimmer voneinander etwas trennt, Einbauspots aufnimmt, den Abluftkanal für die Dunstabzugshaube aufnimmt und die eine Montagemöglichkeit für die Dunstabzugshaube bietet.

Vorbereitungen

Das Holz hat der Bauherr Dienstag Morgen bei Tischlerei Wippermann bestellt. Alle Details konnten am Telefon geklärt werden und Herr Wippermann konnte den Zuschnitt auch noch zwischenschieben, so dass das Holz bereits Donnerstag Morgen geliefert wurde! Danke!

Donnerstag

Mit Hilfe von T. (Danke!) wurde in einer langen Nachtschicht eine „Holzkiste“ aus MDF mit Versteifungen aus Multiplex gebaut.

Nach sorgfältiger Planung ...

Nach sorgfältiger Planung …

... wurde das Holz ...

… wurde das Holz …

... Stück für Stück verleimt, verschraubt und mit Lamellos zusammegefügt.

… Stück für Stück verleimt, verschraubt und mit Lamellos zusammegefügt.

M8 Gewindestangen wurden zur Montage der Dunstabzugshaube ...

M8 Gewindestangen wurden zur Montage der Dunstabzugshaube …

... mit Fischer Messingdübeln in der Betondecke befestigt.

… mit Fischer Messingdübeln in der Betondecke befestigt.

Als der Leim kurz trocknen musste, hat der Bauherr schonmal den Abluftkanal für die Dunstabzugshaube an die Decke gedübelt und ...

Als der Leim kurz trocknen musste, hat der Bauherr schonmal den Abluftkanal für die Dunstabzugshaube an die Decke gedübelt und …

... einen Led Spot ...

… einen Led Spot …

... testweise montiert (Sebson Einbaurahmen mit LEDON Spot).

… testweise montiert (Sebson Einbaurahmen mit LEDON Spot).

Die Konstruktion nach Tag 1

Die Konstruktion nach Tag 1.

Ursprünglich war geplant die Konstruktion aus Rigips zu bauen, aber aufgrund unserer Erfahrung mit der Verarbeitung von Holz haben wir uns doch für MDF entschieden. Die Abkofferung ist zwar jetzt sehr stabil geworden (und wiegt ca. 50-60kg), trotzdem wollten wir die Dunstabzugshaube nicht direkt daran aufhängen sondern haben zusätzlich noch die Gewindestangen in der Decke befestigt. Die Idee ist, dass die Haube hauptsächlich an den Stangen hängt und die Holzkonstruktion zusätzliche Stabilität bringt und die Schwingungen der Haube verringert.

Dienstag

Dienstag stand die Montage der Abhängung an. Eine der Längsseiten konnte mit der „Standardmethode“ befestigt werden: Es wurde eine Leiste an der Decke befestigt und die Abhängung daran mit Holzschrauben festgeschraubt. Auf der anderen Seite hätte die Leiste leider direkt auf einem der Stürze zwischen den Filigrandecken festgeschraubt werden müssen – keine Chance… Plan B waren fünf weitere Gewindestangen, die durch die Versteifungen (siehe Bild oben) verlaufen und so ebenfalls eine sichere Montage an der Decke ermöglichen.

Ursprünglich wollte der Bauherr die Konstruktion gemeinsam mit T. und U. an der Decke befestigen. Gewicht, Unhandlichkeit und die erforderliche Präzision bei der Montage erforderten doch noch etwas mehr Hilfe, so dass noch einmal T. und U. hinzugezogen wurden. Zu fünft ging es dann ganz gut, vielen Dank für eure Hilfe!!

Isolierung

Vor der Montage wurde der Kanal noch isoliert, …

Isolierung des Kanals kann nicht schaden

… da auf den Wärmebildaufnahmen doch ein gewisses Temperaturgefälle zu sehen war.

Gewindestangen zur Montage unter der Decke

Weitere Gewindestangen wurden zur Montage unter der Decke zugeschnitten und Leerrohre für die Verkabelung der Spots verlegt.

Sauber vespachtelt

Zuletzt wurde die Abkofferung noch sauber vespachtelt.

Fertig!

Fertig!

Blick vom Wohnzimmer aus

Blick vom Wohnzimmer aus

Fertig!

Jetzt fehlt nur noch die Dunstabzugshaube (und die Küche…)!

Wir sind schon sehr gespannt, wie es dann fertig aussehen wird!