Gemeinschaftsweg Teil 2

Knapp drei Monate nach der Erstellung des Unterbaus, wurde unsere Einfahrt Ende März bis Anfang April fertig gestellt. Leider hat sich die Fertigstellung bedingt durch Wetter und andere Aufträge bis in den Frühling hingezogen, aber dann ging es recht schnell und jetzt haben wir eine fertige schöne Einfahrt.

Der Weg ist fertig!

Der erste Arbeitsschritt war der Einbau der Ablaufrinnen und das Fertigstellen der Abwasserschächte. Normalerweise wird für den Ablauf ein Gulli verwendet. Leider gab es bei uns zwei Anforderungen, für die sich keine Lösung finden ließ: Die Gullikonstruktion durfte nicht zu hoch sein, da die Regenwasserrohre relativ hoch verlaufen und der Gulli sollte für die Befahrung von schweren LKWs geeignet sein. Entweder gab es kompakte Konstruktionen für PKW Verkehr oder sehr große und stabile Gullis, die nicht passten. Also wurde ein Stück einer normalen Ablaufrinne mit einem Kernbohrer um einen Ablauf erweitert und so zum Gulli umfunktioniert.

Ablaufrinnen werden eingebaut

Fertige Rinne

Erhöhung der Abwasserschächte

Fertig auf Höhe gebrachter und abgedichteter Schacht

Nachdem die ganzen Vorarbeiten erledigt waren, begannen die Pflasterarbeiten mit dem Lintel DSK Ökopflaster.

Lintel DSK Ökopflaster

Beginn der Pflasterarbeiten

Pflasterarbeiten

Um die ganzen Deckel der Abwasserschächte mussten jede Menge Steine gesägt und kleine Steinchen verlegt werden.

Eingefasster Gullideckel

Geschnittene Steine im „Knick“

An der Straße mussten die Bordsteine erneuert werden.

Erneuerter Bordstein

Nach knapp drei Wochen war alles fertig und wir konnten die Einfahrt „Probefahren“. Funktioniert :) Wie geplant können wir mit dem Auto vor unserem Grundstück wenden und somit vorwärts rein und raus fahren. Außerdem wäre es kein Problem, ein Zweitauto ebenfalls auf dem Grundstück zu parken, auch für Besuch ist noch Platz.

Fertig

Fertig

Damit sind bei uns erst einmal alle Bauarbeiten abgeschlossen.

Gemeinschaftsweg Teil 1

Unsere Einfahrt ist endlich fertig! Der erste Teil der Bauarbeiten wurde bereits vor Weihnachten ausgeführt. Unmittelbar nach dem Pflastern unserer Einfahrt hatten wir gemeinsam mit unseren Nachbarn die restlichen Arbeiten beauftragt.

Der Gemeinschaftsweg wird von allen Nachbarn, die daran wohnen, zu gleichen Teilen bezahlt und entsprechend hatten auch alle ein Mitspracherecht. Wir konnten uns aber schnell auf Pflastersteine und die allgemeine Ausführung einigen. Als Pflaster haben wir Lintel DSK in hellgrau ausgesucht, das sind die selben Steine die auch bei uns und unseren Nachbarn verlegt wurden, allerdings nicht in anthrazit sondern in grau. Das Pflaster ist sogenanntes Ökopflaster, d.h. das Wasser läuft zwischen den Fugen nach unten ab. Da dieser Effekt aber mit der Zeit nachlässt und das Wasser von unserem Grundstück nicht auf die Straße sondern nur zu den Nachbarn fließen kann, wurden zwei Abläufe für Regenwasser eingebaut. Der kleine Hügel zu dem älteren Nachbarhaus wurde mit L-Steinen abgestützt.

Verlegung der beiden Hofabläufe

Als erstes musste eine Mischung aus Schotter, Dreck und übrig gebliebenem Mutterboden entfernt werden. Leider konnte der Schotter nicht wieder verwendet werden, da er beim Verlegen der diversen Versorgungsleitungen mit Erde vermischt wurde. Außerdem war der Schotter zu hoch für den fertigen Weg eingebaut worden und darunter befanden sich noch Reste vom Mutterboden. Also kam alles weg.

Anschließend hat unser Gartenbauer die Leitungen für die beiden Abläufe verlegt und an die bestehende Regenwasserleitung angeschlossen.

Angeschlossen und anschließend wieder eingebuddelt

Der provisorische Schotterweg wurde komplett entfernt

Die im vorletzten Herbst eingebauten Schmutz- und Regenwasserschächte wurden auf ihre endgültige Höhe gebracht und die alten Bestandsschächte mussten restauriert und ebenfalls auf Höhe gebracht werden. Diese Arbeiten mussten vor dem Einbringen des Schotterunterbaus erledigt werden.

Die vorderen Gullis mussten restauriert werden

Alles vorbereitet

Bei den Arbeiten tauchte ein weiterer alter Schacht auf, dieser lag aber glücklicherweise tief genug um nicht zu stören und konnte so überbaut werden.

Es tauchte – mal wieder – ein alter Schacht auf

Zu den Unitymediakabeln gibt es auch eine kleine Anekdote: Der Bauherr hatte dem Unitymedia-Bauleiter deutlich erklärt, dass der endgültige Weg später etwas tiefer als die provisorische Einfahrt werden wird und die Kabel deshalb auch tief genug verlegt werden müssen. Der Bauleiter tat das mit einem Kommentar à la „Wir machen das schon richtig“ ab. Die Kabel wurden dann so knapp verlegt, dass der Bagger sie fast angekratzt hätte…

Unitymediakabel

Vorbereitet

Nach den ganzen Vorbereitungen wurde neuer Schotter eingebracht.

Anschließend wurde eine Menge neuer Schotter eingebaut

Auf dem verdichteten Schotter wurden dann auf der vorderen Hälfte des Wegs L-Steine verbaut und auf der hinteren Hälfte normale Kantsteine.

L-Steine

L-Steine

Nachdem die L-Steine gesetzt waren, wurde noch mehr Schotter eingebracht und verdichtet. Damit hatten wir erst einmal eine provisorische Einfahrt. Leider hat der Bauherr anscheinend kein Gesamtfoto davon gemacht…

Fast fertig

Bauabschnitt 1 fertig

Auf dem fertigen Unterbau konnte man aber wieder auf die Grundstücke fahren und so hatten wir pünktlich zu Weihnachten einen halb fertigen und gut benutzbaren Weg.

KW45 – Innenputz fertig, Kanalarbeiten auf dem Weg

Kanalarbeiten

Wie bereits berichtet, wurden die Kanalarbeiten in dieser Woche begonnen. Freitag wurden die ersten Schächte vor unserem Haus gesetzt und Kanäle verlegt. Montag werden die Arbeiten fortgesetzt und Dienstag hoffentlich fertig gestellt.

Montage eines Abwasserkanals vor unserem Haus

Montage eines Abwasserkanals vor unserem Haus

Kanalmontage Teil 2

Kanalmontage Teil 2

Unser kleiner Bauleiter war am Freitag leider nicht vor Ort, aber alle anderen Baustellenkinder durften einmal mit Bagger fahren – und hatten großen Spaß daran!

Innenputz

Die Innenputzarbeiten wurden diese Woche abgeschlossen. Die restlichen Fensterbänke wurden eingeputzt und jetzt ist alles fertig. Die Wände sehen schön glatt und sauber aus, eine genauere Prüfung haben wir aber nicht vorgenommen.

Frisch verputzter Flur im Erdgeschoss

Frisch verputzter Flur im Erdgeschoss

Das Treppenhaus ist jetzt schön hell

Das Treppenhaus ist jetzt schön hell

Schmale Fensterbank im Treppenhaus - so kann man an keiner Kante hängen bleiben

Schmale Fensterbank im Treppenhaus – so kann man an keiner Kante hängen bleiben

In den Badezimmern werden die Fensterbänke später gefliest

In den Badezimmern werden die Fensterbänke später gefliest

Eingeputzte Ventile

Eingeputzte Ventile

An ein paar Stellen haben die Handwerker leider den Putz von innen bis an die Bretter des Dachkastens gespritzt. Wahrscheinlich wird hier nochmal jemand sauber machen müssen, aber so lange das Gerüst steht, ist das ja kein großes Problem.

Hier wurde nicht so sauber gearbeitet

Hier wurde nicht so sauber gearbeitet

Etwas gewundert haben wir uns über die Fensterbank in der Küche: Eigentlich hatten wir uns letztendlich für eine Glasplatte als Fensterbank entschieden, die wir in Eigenleistung besorgen wollten. Aber die normale Fensterbank gefällt uns auch ganz gut und es ist auch ein Punkt weniger der zu organisieren ist…

Fensterbank in der Küche

Fensterbank in der Küche

Jetzt wird aber wohl eine Gutschrift von der Gutschrift fällig :)

Eigenleistungen

Der Bauherr hat am Donnerstag außerdem noch den Hauswirtschaftsraum im Keller gestrichen. Der Bauleiter unserer Baufirma hatte dazu geraten, weil man jetzt noch an alle Stellen ran kommt. Nächste Woche werden die Hausanschlüsse hergestellt und in Kürze auch die Heizung montiert – und dann kommt man an diese Stelle nur noch schlecht oder gar nicht mehr ran. Nachteil dieses Verfahren ist aber, dass der feuchte Putz gestrichen wurde und auch aus den Betonwänden kommt noch Feuchtigkeit.

Frisch gestrichener Hauswirtschaftsraum im Keller

Frisch gestrichener Hauswirtschaftsraum im Keller

Die Feuchtigkeit zieht durch die Farbe

Die Feuchtigkeit zieht durch die Farbe

Die verwendete Farbe hat leider nicht vollständig gedeckt, so dass noch ein zweiter Anstrich notwendig ist. Also wird der Bauherr wohl in den nächsten Tagen noch eine Nachtschicht einlegen.

Der Bauleiter hilft persönlich beim Aufräumen

Der Bauleiter hilft persönlich beim Aufräumen

Kanalarbeiten

Oben abgebildeter Bagger signalisiert einen wichtigen Fortschritt auf unserer Baustelle: Die Erstellung der Regen- und Schmutzwasserkanäle hat (endlich) begonnen! Vor langer Zeit hatten wir schon einmal anklingen lassen, dass es nicht ganz einfach war die Arbeiten für die Kanäle und den Weg oben drüber zu koordinieren. Jetzt haben die Arbeiten aber endlich begonnen und wir freuen uns sehr darüber.

Gemeinsam mit den anderen Nachbarn lassen wir die Kanäle „bauseits“ verlegen und dann an das öffentliche Abwassernetz anschließen. Wenn alles nach Plan läuft, sind die Arbeiten Anfang nächster Woche abgeschlossen und direkt im Anschluss werden dann die Versorgungleitungen (Wasser, Gas, Strom, Telefon) verlegt.

Baumaterial für die Abwasserkanäle

Baumaterial für die Abwasserkanäle

Leider konnte der Bauherr erst nach Einbruch der Dunkelheit bei der Baustelle vorbei schauen und musste mit Taschenlampe im Haus nach dem rechten sehen. Sieht aber alles gut aus :) Die Fensterbänke sind alle montiert und eingeputzt und jetzt fehlt nur noch der Putz im Treppenhaus. Hier wurde der Beton grundiert, damit der Putz auch gut hält. Insgesamt sind bestimmt 95% der Arbeiten abgeschlossen.

Rot grundierte Betonwände

Rot grundierte Betonwände

Vorher

Vorher

Nachher

Nachher

Equipment

Equipment

Außerdem sind in den letzten Tagen auch die Deckenfugen alle grob verspachtelt worden. Das Feinspachteln und Glattschleifen werden wir dann in Eigenregie erledigen und planen momentan, anschließend die Decken direkt weiß zu streichen.

Verspachtelte Deckenfugen

Verspachtelte Deckenfugen

Außerdem hat der Bauherr noch den neuen Nachbarn M. durchs Haus geführt und anschließend auch bei ihm vorbei geschaut. Die beiden machen in ihrem „Ausbauhaus“ sehr viel selber, davor haben wir wirklich großen Respekt und wünschen weiterhin gutes Gelingen! Sieht aber bisher sehr gut aus!

Es geht los!

Heute haben auf unserem Grundstück endlich die Bauarbeiten begonnen! Wir haben eigentlich keinen Grund uns zu beschweren, mit den Planungen haben wir erst vor einem knappen halben Jahr begonnen – da brauchen andere deutlich länger. Und das „endlich“ passt auch nicht so ganz, denn die Bauarbeiten beginnen genau zum anvisierten Termin. Aber wenn man sich so viel mit der ganzen Sache beschäftigt, wird man natürlich irgendwann ungeduldig und hofft, dass es los geht.

Bagger!

Bagger!

Als erstes wurde heute die provisorische Baustraße angelegt und der Mutterboden zur Seite geschoben. Der Bagger steht noch bereit, also wird wohl als nächstes die Baugrube für den Keller folgen. Wir sind gespannt!

Der Mutterboden ist weg und die wurde Baustraße erstellt.

Der Mutterboden ist weg und die Baustraße wurde erstellt.

Nochmal die Baustraße, die jetzt gerade noch rechtzeitig zum Baubeginn fertig geworden ist.

Nochmal die Baustraße, die jetzt gerade noch rechtzeitig zum Baubeginn fertig geworden ist.

Eigentlich wurde nur ein bisschen Dreck von A nach B geschoben und Schotter verteilt, trotzdem ist es für uns ein riesen Schritt :)