Trockenbau, Fliesenarbeiten und noch mehr

Unsere Handwerker waren auch diese Woche aktiv und haben einige kleinere und größere Sachen erledigt.

Blower-Door-Test

Vom Blower-Door-Test hatten wir ja bereits berichtet, inzwischen haben wir aber auch das Ergebnis vorliegen: n50 = 1,37. Trotz des mitgemessenen undichten Kellers liegen wir also knapp 10% unter dem vorgeschriebenen Wert von 1,5. Dichte Kellertüren würden hier vielleicht noch ein paar Zehntel raus holen, aber auch so ist alles im grünen Bereich.

Estrich

Der Estrichleger hat bereits vor dem Blower-Door-Test den Estrich bis an die Haustür verlängert.

Estrich an der Haustür

Estrich an der Haustür

Trockenbau

Der Trockenbauer hat Freitag und Samstag den gesamten Dachstuhl mit Rigipsplatten verkleidet. Für den Blower-Door-Test war die Verkleidung noch offen gelassen worden, jetzt hat er aber die noch fehlenden 40mm Isolierung eingebaut und die Rigipsplatten montiert. Anschließend wurde alles schön verspachtelt. Vielleicht wird es hier ausreichen, wenn wir die gespachtelten Stellen einmal überschleifen. Ansonsten müssen wir noch etwas nachspachteln.

"Kind 2" mit geschlossener Decke

„Kind 2“ mit geschlossener Decke

Sauber gespachtelte Plattenfugen

Sauber gespachtelte Plattenfugen

Knauf Super Finish Spachtelmasse

Knauf Super Finish Spachtelmasse

Außerdem hat der Trockenbauer eine Revisionsöffnung zum Spitzboden erstellt. So haben wir später einmal die Möglichkeit, relativ einfach nach oben zu gelangen um z.B. eine Photovoltaikanlage anzuschließen.

Öffnung zum "Spitzboden"

Öffnung zum „Spitzboden“

Freitag hat der Trockenbauer die Wand zum Ankleidezimmer im Schlafzimmer aufgestellt. Diese haben wir extra als Leichtbauwand bestellt, damit man sie später wieder entfernen könnte. Vielleicht wollen wir das Schlafzimmer einmal anders nutzen und brauchen die gesamte Fläche, dies könnte so mit relativ überschaubarem Aufwand realisiert werden.

Trockenbauwand für das Ankleidezimmer

Trockenbauwand für das Ankleidezimmer

Dienstag kommt der Trockenbauer noch einmal um die Kanten mit Acryl abzuziehen, dann ist seine Arbeit getan. Mit den Trockenbauarbeiten waren wir insgesamt wirklich zufrieden, es sieht sehr sauber aus und mit dem Trockenbauer konnte man gut über alles reden.

Fliesenarbeiten

Zu unserer Überraschung hat der Fliesenleger bereits am Freitag seine Arbeit aufgenommen. Eigentlich wollte er erst Montag anfangen und dann hätte es keine Überschneidung mit dem Trockenbau gegeben, so stand der Trockenbauer wohl öfter mal im Flexstaub…

Im Arbeitszimmer hat er ein ordentliches Lager angelegt:

Wandfliesen

Wandfliesen

Bodenfliesen und Fliesenkleber

Bodenfliesen und Fliesenkleber

Im Gäste WC wurde bereits eine Ablagenische in der Dusche erstellt. Hier können wir dann später Shampoo und andere Kleinigkeiten abstellen. Für diese Ablage wurde die Wand einmal komplett durchbrochen und dann von hinten mit einer Platte geschlossen. Der gesamte Duschbereich wurde außerdem schon für die Verlegung der Fliesen vorbereitet.

Dusche im Gäste WC mit Grundierung

Dusche im Gäste WC mit Grundierung

Nische in der Dusche für Shampoo etc.

Nische in der Dusche für Shampoo etc.

Leider wurde die Rückseite der Nische nicht sehr schön verschlossen. Hier müssen wir uns jetzt überlegen, wie wir die Wand am besten schön machen, denn eigentlich wollen wir auch hier auf Tapete verzichten.

Wandnische von hinten

Wandnische von hinten

Im Obergeschoss wurde eine identische Nische erstellt, leider mit einer ebenso unschönen Rückseite.

Ablagenische im Bad

Ablagenische im Bad

Bad mit Nische (Rückseite) und verkleideter Decke

Bad mit Nische (Rückseite) und verkleideter Decke

Letzter Schritt der Vorbereitungen war das Mauern einer Ablage hinter der Badewanne und einer kleinen Sitzgelegenheit in der Dusche.

Sitzgelegenheit in der Dusche

Sitzgelegenheit in der Dusche

Ablage hinter der Badewanne

Ablage hinter der Badewanne

Montag kann es dann eigentlich schon mit dem Fliesen losgehen!

Elektro

Der letzte Punkt in dieser Woche war der Besuch des Elektrikers. Er hat Lichtschalter, Steckdose und Heizungsthermostat in der Trockenbauwand verkabelt und nebenbei auch noch ein paar Netzwerk- und SAT Dosen eingebaut.

Netzwerk- und SAT-Dose im Arbeitszimmer

Netzwerk- und SAT-Dose im Arbeitszimmer

So langsam geht es in den Endspurt der Arbeiten und wir freuen uns, dass das Haus bald fertig ist!

Der Bauleiter prüft die Sicherheit der Leitern des Trockenbauers

Der Bauleiter prüft die Sicherheit der Leitern des Trockenbauers

Rückblick KW1

Diese Woche haben unsere Handwerker und haben wir wieder einiges geschafft.

Donnerstag

Bereits am Dienstag wurde die Haustür eingebaut. Donnerstag haben die Verputzer die Tür dann schön eingeputzt und ein paar weitere Restarbeiten erledigt.

Haustür innen schön verputzt

Haustür innen schön verputzt

Die Treppenrückseite ist nun auch verputzt

Die Treppenrückseite ist nun auch verputzt

Abends hat der Bauherr dann gemeinsam mit T. (Danke für die Hilfe!) eine Deckenabhängung aus Holz für die Küche gebaut. Die Decke wird zwischen der Küche und dem Essbereich 15cm tief abgehängt. In der Holzkonstruktion verläuft der Abluftkanal für die Dunstabzugshaube, außerdem muss die Haube selber auch irgendwie befestigt werden… Ein ausführlicher Bericht folgt, wenn alles fertig ist.

Abendliche Bastelei

Abendliche Bastelei

Freitag

Freitag wurden die Bautrockner aufgestellt. Im Laufe des Wochenendes hat der Bauherr zwei von ihnen an den Wasserabfluss im Hauswirtschaftsraum angeschlossen. Der dritte entwässert nun in eine riesige Maurerwanne.

Bautrockner

Bautrockner

An dieser Wanne kann auch einfach die entzogene Feuchtigkeit abgelesen werden, von Samstag auf Sonntag waren es ca. 15l in 24 Stunden! Leider „dreht“ sich der Stromzähler auch ordentlich, wir sind gespannt wieviel Strom die Trocknungsaktion am Ende verbraucht haben wird!

Aber wie man am Titelbild erkennen kann, ist die Feuchtigkeit um knapp 30% gesunken!

Samstag

Samstag hatte der Bauherr Hilfe von U. (Danke!). U. hat in mühsamer Handarbeit alle Ecken und Kanten schön geschliffen und der Bauherr hat sich noch einmal dem Glätten der Betondecke mit Spachtelmasse und Handschleifgerät gewidmet.

Gespachtelte Macken in der Betondecke

Gespachtelte Macken in der Betondecke

Der Trockenbauer war ebenfalls vor Ort und hat das Podest im Badezimmer gebaut. An dem Podest wird die Toilette und das Waschbecken befestigt.

Badezimmerpodest...

Badezimmerpodest…

...ird wohl noch verspachtelt

…wird wohl noch verspachtelt

Außerdem musste noch ein Loch im Boden geschlossen werden. Hier führen die Lüftungsrohre in die Betondecke und der Trockenbauer hat es mit Aluwinkeln, einer 25mm Rigipsplatte und einer aushärtenden Schüttung geschlossen.

Loch im Boden...

Loch im Boden…

...geschlossen

…geschlossen

Jetzt hoffen wir nur, dass das auch wirklich hält. Es wäre schade, wenn sich dann später Risse in den Fliesen bilden würden. Aber eigentlich sieht die Konstruktion sehr stabil aus.

Ansonsten hat der Trockenbauer schon einmal ein Materiallager angelegt, nächsten Freitag und Samstag macht er weiter.

Materiallager des Trockenbauers: Rigips...

Materiallager des Trockenbauers: Rigips…

..und Mineralwolle

..und Mineralwolle

Sonntag

Gestern war der Bauherr alleine vor Ort und hat einige Restarbeiten erledigt. Nach Montage des Fensterkontakts hat er alle verspachtelten Stellen an der Decke noch einmal übergeschliffen und ein paar Stellen nachgearbeitet.

Als letztes hat er noch die Netzwerkkabel im Keller sortiert. Diese hingen bisher gebündelt neben dem Verteiler, nun kreuzen sie ein paar Kabel an anderen Stellen und verlaufen anschließend im Kabelkanal oberhalb des Netzwerkschranks.

Erstmal Chaos veranstalten...

Erstmal Chaos veranstalten…

...und dann sortieren

…und dann sortieren

Jetzt müssen die Kabel nur noch in einer ruhigen Minute aufgelegt werden…

Planung unserer Eigenleistungen

Die Arbeiten unserer Baufirma sind schon sehr weit fortgeschritten und so wird es langsam Zeit für unsere Eigenleistungen. Wir wollen einmal kurz einen Überblick über unsere Planung geben.

Bei allen Malerarbeiten wurden wir von einem befreundeten Maler beraten und werden seinen Empfehlungen folgen. Vielen Dank M.!

Schleifgiraffe

Schleifgiraffe

Aufgaben

Decken spachteln und schleifen

Die Spalten zwischen den Platten der Erdgeschossdecke (Beton) wurden bisher nur grob zugespachtelt. Wir werden diese Fugen noch feiner spachteln und glatt schleifen.

Wände schleifen

Wir wollen die meisten Wände erst mal nur weiß oder farbig streichen. Die Qualität des Putzes ist zwar prinzipiell schon sehr gut, aber trotzdem ist er nicht absolut eben und muss noch glatt geschliffen werden. Außerdem haftet die Farbe nach dem Schleifen besser.

Erdgeschossdecke tapezieren

Die Betondecken haben von der Produktion viele kleine Unregelmäßigkeiten, hier wurde uns geraten diese mit einem „Backgroundvlies“ zu kaschieren. Wir werden also zuerst die Fugen glätten und anschließend die Decken tapezieren.

Wände und Decken streichen

Ein großer Posten ist das Streichen der Wände und Decken. Zuerst müssen alle Wände und die Rigipsplatten im Obergeschoss grundiert werden. Anschließend sollte ein Anstrich mit einer hochwertigen Farbe ausreichen um die Wände deckend zu streichen. Wir wollen komplett ohne Rauhfaser auskommen und die Wände stattdessen direkt streichen. Falls wir noch eine schöne Tapete finden, würden wir einige Wände auch tapezieren – aber bisher haben wir noch keine Tapete gefunden die uns zusagt… Alternativ – oder auch ergänzend zu den Tapeten – sollen einige Wände farbig gestrichen werden. Über die genauen Farben müssen wir uns aber auch noch Gedanken machen.

Parkett verlegen

Nach den Malerarbeiten werden wir das Parkett verlegen. Im gesamten Obergeschoss (außer dem Bad), im Wohnzimmer und im Arbeitszimmer werden wir ein schönes Eichenparkett in Eigenleistung verkleben.

Fliesen im Keller verlegen

Ursprünglich wollten wir den Estrich im Keller nur streichen, als wir jedoch im Baumarkt gesehen haben, dass man für ca. 10EUR pro Quadratmeter bereits Fliesen bekommt, haben wir uns für Fliesen in Eigenleistung entschieden. Da diese nicht perfekt verlegt sein müssen, wird der Bauherr diese Aufgabe mit Hilfe eines im Fliesenlegen bewanderten Freundes erledigen.

Netzwerk installieren

Im Hauswirtschaftsraum wird der Bauherr einen Wandschrank für die Netzwerkinstallation aufhängen. Der Elektriker hat bereits Netzwerkkabel verlegt, die wir auf ein Patchpanel auflegen werden.

Trockenbau

In der Küche soll der Abluftkanal der Dunstabzugshaube unter einer flachen Trockenbaukonstruktion verschwinden. Diese soll auch noch zusätzliche Spots zur Küchenbeleuchtung aufnehmen.

Ein paar Macken im Putz müssen ausgebessert werden

Ein paar Macken im Putz müssen ausgebessert werden

Zeitplan

Die Schleifarbeiten wollen wir in unserem Weihnachtsurlaub erledigen. Bis Anfang Januar haben wir eine Schleifgiraffe ausgeliehen und hoffen, diese Arbeiten Ende nächster Woche abgeschlossen zu haben.

In KW2 bis KW4 wollen wir die Decken tapezieren, alles für den Endanstich vorbereiten und den Trockenbau für die DAH konstruieren. Diese Arbeiten müssen wir Abends nach der Arbeit oder am Wochenende erledigen. Außerdem soll in dieser Zeit der Keller gefliest werden, damit wir dann schon mal Sachen in den Keller bringen können.

In KW5 und KW6 haben wir Urlaub und für diese Zeit ist der Endanstrich und die Fußbodenverlegung vorgesehen.

Die Netzwerkinstallation ist nicht so zeitkritisch und kann bei Gelegenheit nebenbei erledigt werden.

Natürlich hängt der Zeitplan auch von den restlichen Handwerkern ab. Anfang nächstem Jahres muss der Trockenbauer seine Restarbeiten (Rigips im Obergeschoss anbringen und ein paar Kleinigkeiten erledigen) durchführen und der Fliesenleger wird auch knapp zwei Wochen im Haus aktiv sein.

KW49 – Zählerinstallation und mehr

Auch diese Woche machen wir wieder einen Wochenrückblick: Da es in der Woche bei den Besuchen auf der Baustelle in der Regel schon dunkel ist, schauen wir zur Zeit am Wochenende nochmal genau hin und entdecken immer wieder Neuigkeiten. Außerdem kann man bei Tageslicht einfach schönere Fotos machen.

Lüften!

Lüften!

Seitdem die Heizung läuft versuchen wir auch regelmäßig zu lüften. Im Estrich und im Putz sind noch große Mengen Wasser, die nach und nach austreten. Insbesondere an den Fenstern schlägt sich dann sehr viel Feuchtigkeit nieder, die wir immer abwischen. Wahrscheinlich wird es auch noch eine Weile dauern, bis es im Haus trockener wird…

Die Heizung läut schon mit 35°C Vorlauftemperatur

Die Heizung läut schon mit 35°C Vorlauftemperatur

Zählerinstallation

Am wichtigsten war in dieser Woche die Installation der Zähler und die Inbetriebnahme der Heizung. Heute sind auch zwei Schreiben von der EON gekommen, die uns über den Anschluss an die Grundversorgung von Strom und Gas informieren. Jetzt ist es höchste Zeit, nach einem alternativen (günstigeren) Anbieter zu suchen!

Stromzähler

Stromzähler

Strom haben wir noch nicht viel verbraucht, aber der einzige nennenswerte Verbraucher ist bisher auch nur die KWL.

Wasserzähler

Wasserzähler

Beim Wasser das gleiche Bild…

Gaszähler

Gaszähler

Dadurch, dass das Haus erstmal aufgeheizt werden musste und oft gelüftet wird, sieht es beim Gaszähler etwas anders aus: Innerhalb von drei Tagen haben wir 50m^3 Gas verbraucht! Das Schreiben der EON informiert darüber, dass ein Kubikmeter Erdgas je nach Qualität des Gases 8,4 bis 13,1kWh Heizenergie liefert. Über den genauen Umrechnungsfaktor wird man in der Jahresrechnung informiert. Also haben wir schon rund 500kWh Gas verbraucht! Wenn das so weiter geht, sind wir Ende diesen Jahres fast beim durchschnittlichen Jahresverbrauch eines Einfamilienhauses…

Kontrolliere Wohnraumlüftung (KWL)

Die KWL wurde ebenfalls aufgehängt, angeschlossen und in Betrieb genommen. Die ganzen Rohre waren in den letzten Wochen bereits vorbereitet worden, so musste nur noch das Hauptgerät aufgehängt und angeschlossen werden. Die KWL läuft auch bereits und hilft dabei, die Feuchtigkeit aus dem Haus zu bringen. Das ist aber lediglich eine Unterstützung des manuellen Lüftens, schließlich ist das Gerät für den normalen Alltag und nicht für die Haustrocknung dimensioniert.

Die KWL hängt an der Wand im Hauswirtschaftsraum.

Die KWL hängt an der Wand im Hauswirtschaftsraum.

Die dicken schwarzen Rohre sind für Zu- und Abluft, die silbernen verbinden die KWL über große Schalldämpfer mit den Verteilerkästen und von diesen Kästen aus wird die Luft durch die roten Schläuche in die einzelnen Räume geführt.

Außen wurde ein „Wetterschutzgitter WSG AF 160“ installiert. Dies ermöglicht die Platzierung von Zu- und Abluft direkt nebeneinander, die Luftstöme sollen durch die spezielle Form voneinandern getrennt werden. Wer sich genau informieren will, kann mal bei Vallox schauen.

Wetterschutzgitter an den Zu- und Abluftöffnungen

Wetterschutzgitter an den Zu- und Abluftöffnungen

Das Gitter gewinnt zwar keinen Designpreis, aber irgendwo muss die Luft ja hin. Und wenn dann noch das Carport kommt, wird es eh nicht mehr auffallen.

Wer genau hinschaut, sieht allerdings zwei dreckige Stellen unterhalb des Gitters. Vermutlich wurde die Montageleiter durch zwei dreckige Tücher abgepolstert, um den Putz zu schützen. Aber schön sieht das nicht aus…

Hausansicht

Hausansicht

Sanitär

Neben dem Start der Heizung und der Endinstallation der KWL haben die Sanitärinstallateure auch noch ein paar Kleinigkeiten erledigt:

Eckventile und Wasserhahn für die Spülmaschine

Eckventile und Wasserhahn für die Spülmaschine

Frostsicherer Außenwasserhahn

Frostsicherer Außenwasserhahn

Wasserhahn im Hauswirtschaftsraum

Wasserhahn im Hauswirtschaftsraum

Trockenbauer

Der Trockenbauer hat am Samstag (!) die Latten unter dem Dachstuhl auf die richtige Höhe gebracht. Diese müssen exakt ausgerichtet sein, damit die Rigipsplatten später auch gerade hängen. Er hat sich sehr positiv über den Dachstuhl geäußert, alles wäre sehr exakt und es waren nur kleine Anpassungen notwendig.

Die Latten wurden alle auf die richtige Höhe gebracht

Die Latten wurden alle auf die richtige Höhe gebracht

Die Latten wurden mit speziellen Schrauben montiert, die das Ausrichten sehr einfach machen: Beim Herausdrehen hebt die Schraube die Latte ein Stück an, so dass ein Spalt entsteht.

"Gerüst" des Trockenbauers

„Gerüst“ des Trockenbauers

Der Bauherr hat außerdem mit dem Trockenbauer die Installation einer kleinen Revisionsklappe in der Ankleide besprochen. Durch diese wird prinzipiell der Zugang zum Spitzboden möglich, so dass dort nach dem Rechten geschaut werden kann und eventuell nochmal Kabel nachgezogen werden können (z.B. um eine Photovoltaikanlage anzuschließen).

Dies und das

Es gab diese Woche außerdem noch Gespräche mit einem Gartenbauer und einem Carport- und Garagenhersteller und einen Besuch in der Badausstellung. Dazu aber später mehr…

Wir freuen uns, dass es auf unserem Bau so reibungslos voran geht! Die verschiedenen Gewerke arbeiten gut Hand in Hand und insgesamt läuft es wirklich problemlos. Danke!

Außenputz bei Tageslicht

Wir haben das Wochenende genutzt um den Estrich und den neuen Außenputz bei Tageslicht zu betrachten. Der Estrich sieht glatt und eben aus. Die bodentiefen Fenster sind jetzt auch wirklich bodentief und alle Räume wirken schön hell.

Der Putz sieht auch schön gleichmäßig aus und die schwarz/weiße Optik des Hauses gefällt uns sehr gut. Die Regenfallrohre sind auch alle schon montiert. Wir haben übrigens nur zwei Regenfallrohre, die jeweils in der Mitte der Traufseiten nach unten führen.

Blick von der Straße in unseren kleinen Privatweg

Blick von der Straße in unseren kleinen Privatweg

Von der Verlegung der Versorgungsleitungen zeugt noch ein kleines abgesperrtes Loch

Von der Verlegung der Versorgungsleitungen zeugt noch ein kleines abgesperrtes Loch

Westseite des Hauses mit Garten

Westseite des Hauses mit Garten

Nordseite

Nord- und Ost/Eingangsseite

Innen hat sich auch ein wenig getan. Die Hausanschlüsse wurden am Freitag alle verlegt, jetzt warten wir nur noch auf die Zähler. Die Zähler werden leider nicht von dem Bautrupp montiert, der die Anschlüsse verlegt hat. Dafür kommt nochmal extra jemand raus und das kann ein paar Tage dauern. Wir hoffen, dass es schnell geht…!

Hausanschlüsse: Telekom, Strom, Wasser, Gas (v.l.n.r)

Hausanschlüsse: Telekom, Strom, Wasser, Gas (v.l.n.r)

Der Trockenbauer hat seine Arbeiten fortgesetzt. Der Sensor (siehe Bericht von letzter Woche) wurde bereits im Spitzboden montiert, bei den anderen offenen Punkten warten wir noch auf Klärung.

Schlafzimmer

Schlafzimmer

Bad

Bad

Bad mit Blick in den Flur

Bad mit Blick in den Flur

Kind 1

Kind 1

Insgesamt sieht es jetzt innen schon richtig fertig aus. Wenn jetzt noch die Rigipsplatten unter dem Dach montiert werden, haben alle Räume ihre entgültige Größe erreicht.

Um die Platzierung unserer Möbel und die Verlegung des Parketts genau planen zu können haben wir auch noch einmal alle Räume genau ausgemessen. An ein paar Stellen passt die Faustformel Fertigmaß = Rohbaumaß – 3cm nicht ganz genau, aber generell passen alle Maße schon sehr gut.

Durch das große Treppenhausfenster kommt auch viel Licht in den Keller

Putz und Estrich im Keller: Durch das große Treppenhausfenster kommt auch viel Licht in den Keller

In der nächsten Woche wird der Trockenbauer seine Arbeit fortsetzen, außerdem soll die Heizung montiert werden. Vielleicht wird auch unsere Haustür montiert, im Zeitplan steht sie für nächste Woche aber wir haben noch nichts gehört.

Trockenbau…

Irgendwie läufts zur Zeit nicht rund. Der Trockenbauer spult sein Schema ab ohne viel nachzudenken und Mitdenken müssen wir… Die Isolierungspanne kann man noch auf die Ausführungsplanung schieben, aber wieso er heute bei den ihm unbekannten Kabeln nicht mal nachgefragt hat, anstatt sie durch die Dampfsperre zu führen…?

Rolladenkabel - das sollte in einer Installationsdose enden, evtl. muss dafür aber auch erst noch ein längeres Kabel montiert werden...

Rolladenkabel – das sollte in einer Installationsdose enden, evtl. muss dafür aber auch erst noch ein längeres Kabel montiert werden…

Bei dem Sensor wissen wir nicht genau wo er hin soll - der Spitzboden erscheint aber naheliegend

Bei dem Sensor wissen wir nicht genau wo er hin soll – der Spitzboden erscheint aber naheliegend

Diese drei Leerrohre sollen definitiv auf den Spitzboden

Diese drei Leerrohre sollen definitiv auf den Spitzboden

In Kind 1 und 2 wurde bereits mit der Querlattung begonnen, die später dann die Rigipsplatten tragen wird.

Querlattung

Querlattung

Bei den Tiefbauern lief es etwas besser. Der kleine Graben wurde zu einem stattlichen Loch erweitert und so können die Leitungen auch an der geplanten Stelle ins Haus eingeführt werden. Das Lesen des Plans hätte hier die Mehrarbeit erspart…

Vergrößertes Loch, die Bohrungen sind noch hinter der Isolierung versteckt

Vergrößertes Loch, die Bohrungen sind noch links hinter der Isolierung versteckt

Dafür war der Mann mit dem Kernbohrer äußerst sparsam mit dem Zollstock – unser Bauleiter hatte grob an die Wand gekritzelt, wie die Bohrungen ausgeführt werden sollten und diese Skizze wurde direkt 1:1 umgesetzt:

Die grobe Skizze wurde direkt als Maßzeichnung interpretiert

Die grobe Skizze wurde direkt als Maßzeichnung interpretiert

Mit entsprechendem Ergebnis...

Mit entsprechendem Ergebnis…

Zu guter Letzt durfte der Bauherr dann noch im strömenden Regen am Baustellenmobil ein Vorderrad wechseln. Läuft.

Trockenbau und Estrich

Heute war der erste Tag, an dem der Estrich wieder begangen werden durfte. Und das hat nicht nur der Bauherr zu einem Erkundungsrundgang durch den Bau genutzt, sondern auch die Trockenbauer waren sehr fließig.

Der Estrich sieht schön gleichmäßig aus. Die Räume kommen einem ganz anders vor – die Proportionen sind anders und deshalb auch die Raumwirkung. Der Bauherr hatte außerdem den Eindruck, dass die Decken plötzlich sehr niedrig seien – das kann allerdings auch durch den eher spärlichen Lichtkegel der Taschenlampe verstärkt worden sein und wird am Wochenende noch einmal überprüft werden.

Estrich in Wohnzimmer und Küche

Estrich in Wohnzimmer und Küche

Die Trockenbauer sind für die Isolierung des Dachs und die Verkleidung des Dachstuhls zuständig. Heute haben sie bereits fast die gesamte Steinwolle eingebracht. Verwendet wird hier 200mm WLG035 zwischen den Sparren und anschließend folgt eine weitere 40mm Schicht unter den Sparren, damit diese auch isoliert sind.

Dachisolierung im Schlafzimmer und Baumaterial für die Trockenbauer

Dachisolierung im Schlafzimmer und Baumaterial für die Trockenbauer

Auf dem Dachboden sieht es jetzt ziemlich eng und chaotisch aus. Aber hier muss ja auch eigentlich nie wieder jemand hin. Wir planen lediglich eine kleine Revisionöffnung um im Fall der Fälle doch noch auf den Dachboden zu kommen. Ein Grund könnte z.B. sein, dass wir uns die Option offen halten, später eine Photovoltaikanlage zu installieren. Und dann müsste man noch mal an das bereits vorbereitete Leerrohr kommen.

Blick auf den "Dachboden"

Blick auf den „Dachboden“

In der hinteren Hälfte des Hauses wurde auch schon die blaue Dampfsperre installiert. Diese wird mit speziellem Kleber am Putz befestigt und die Durchführungen für Elektroleitungen und die Lüftungsauslässe werden großzügig mit Klebeband abgedichtet.

Dampfsperre in Kind 1

Dampfsperre in Kind 1

Der favorisierte Kleber der Trockenbauer hat übrigens einen super Namen:

BETÖR plus

BETÖR plus

Im Bad ist die Isolierung auch schon montiert.

Ausführungsdetail: Zuleitung zum Regenduschkopf und Dachisolierung im Bad OG

Ausführungsdetail: Zuleitung zum Regenduschkopf und Dachisolierung im Bad OG

Außen hat sich hingegen nicht so viel getan, es wurde ein wenig Armierung angebracht aber wahrscheinlich sind die Maler dann auch irgendwann vor dem Regen geflohen… Da es die ganze Woche weiter regnen soll, wird der Putz wohl auch noch etwas dauern. Aber wichtig ist ja, dass die Dämmung montiert ist – dann heizen wir bei der Estrichtrocknung auch Estrich und Haus und nicht die Umgebung!

Und wir sind sehr gespannt, wie es am Wochenende im Tageslicht aussehen wird, wahrscheinlich sind die Trockenbauer dann schon fast fertig und wir werden die fertigen Räume bewundern können :)