Gas, Wasser, Strom, Telekom & Putz

… aber der Reihe nach:

Dienstag

Nachdem die Trockenbauer Montag mit Vollgas losgelegt haben, mussten sie gestern leider erstmal wieder einen Schritt zurück machen. In der Version von Montag Abend verliefen die Lüftungsrohre der KWL über den ungedämmten Dachboden, d.h. die Effektivität der Wärmerückgewinnung wäre vermindert worden und außerdem hätte sich früher oder später Kondensat und evtl. auch Schimmel in den Rohren gebildet. Um das zu verhindern, wurde das Dach nun zusätzlich noch bis zur Mittelpfette gedämmt.

Erweiterte Dämmung bis ganz oben

Erweiterte Dämmung bis ganz oben

Die Folie musste leider nochmal aufgetrennt werden...

Die Folie musste leider nochmal aufgetrennt werden…

Doppelt gedämmter Spitzboden

Doppelt gedämmter Spitzboden

Blick Richtung Osten

Blick Richtung Osten

Dafür beeindrucken die Trockenbauer weiterhin mit coolem Werkzeug ;)

Therminator

Therminator

Inzwischen wird auch sehr deutlich, wieviel Feuchtigkeit sich in unserem Haus befindet, an vielen Stellen bildet sich Kondensat.

Kondensat

Kondensat unter dem Dach

Wirklich überrascht war der Bauherr aber von der Arbeit der Maler: Sie haben nach dem Anbringen der Armierung direkt mit dem Putz weitergemacht! Eigentlich waren wir davon ausgegangen, dass die Grundierung aushärten muss, aber anscheinend kann der Putz auch direkt im Anschluss angebracht werden.

Die Giebelwand wurde hier bereits verputzt und erstahlt in schönem weiß

Die Giebelwand wurde hier bereits verputzt und erstahlt in schönem weiß

Die Tiefbauer hatten schon etwas Material für die Erschließung bereit gestellt

Die Tiefbauer hatten schon etwas Material für die Erschließung bereit gestellt

Der verwendete Putz „Stolit QS K“ ist speziell für feuchte Bedingungen von 1°C bis 15°C gemacht und ist „frühregenfest“. Also genau richtig.

Könnte auch "Stolit Paderborn" heißen ;)

Könnte auch „Stolit Paderborn“ heißen ;)

Mittwoch

Heute haben die Putzer ihr Werk vollendet und auch das Gerüst bereits mitgenommen. So konnten auch die Tiefbauer ungestört ihre Arbeiten beginnen und man kam sich nicht in die Quere.

Der Putz ist fertig und das Gerüst ist weg

Der Putz ist fertig und das Gerüst ist weg

Die Dämmung wurde unten noch mit Bitumen abgedichtet

Die Dämmung wurde unten noch mit Bitumen abgedichtet

Der Trockenbauer hat nur ein paar Kleinigkeiten erledigt, dafür war der Sanitärinstallateur vor Ort und hat die Solaranlage angeschlossen.

Die Solarthermieanlage wurde jetzt auch angeschlossen

Die Solarthermieanlage wurde jetzt auch angeschlossen

Bei dem unmotiviert rumbaumelnden Kästchen handelt es sich um einen „SP10“, einen Überspannungsschutz für den Temperaturfühler an der Solarthermieanlage. Dieser könnte z.B. bei Blitzeinschlag in der näheren Umgebung praktisch sein und den Sensor schützen.

SP10

SP10

Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Anschluss an die öffentlichen Versorgungsnetze. Morgen werden wohl die Löcher in die Kellerwand gebohrt und das Haus an Gas, Wasser, Strom und Telekom angeschlossen. Bei den Nachbarn haben die Bauarbeiter erstmal das Regenwasserrohr kaputt gebaggert, aber auch sofort wieder fachmännisch repariert. Naja kann passieren…

Vorbereitungen für den Anschluss

Vorbereitungen für den Anschluss

Unter Tage wird es voll: Links Wasser- und Gasrohr, dazu das Stromkabel und dann noch das grüne Regenwasserrohr

Unter Tage wird es voll: Links Wasser- und Gasrohr, dazu das Stromkabel und dann noch das grüne Regenwasserrohr

Wir freuen uns schon darauf, alles am Wochenende mal bei Tageslicht begutachten zu dürfen. Ohne Gerüst wird unser Haus dann auch schon richtig fertig aussehen.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.