KW49 – Zählerinstallation und mehr

Auch diese Woche machen wir wieder einen Wochenrückblick: Da es in der Woche bei den Besuchen auf der Baustelle in der Regel schon dunkel ist, schauen wir zur Zeit am Wochenende nochmal genau hin und entdecken immer wieder Neuigkeiten. Außerdem kann man bei Tageslicht einfach schönere Fotos machen.

Lüften!

Lüften!

Seitdem die Heizung läuft versuchen wir auch regelmäßig zu lüften. Im Estrich und im Putz sind noch große Mengen Wasser, die nach und nach austreten. Insbesondere an den Fenstern schlägt sich dann sehr viel Feuchtigkeit nieder, die wir immer abwischen. Wahrscheinlich wird es auch noch eine Weile dauern, bis es im Haus trockener wird…

Die Heizung läut schon mit 35°C Vorlauftemperatur

Die Heizung läut schon mit 35°C Vorlauftemperatur

Zählerinstallation

Am wichtigsten war in dieser Woche die Installation der Zähler und die Inbetriebnahme der Heizung. Heute sind auch zwei Schreiben von der EON gekommen, die uns über den Anschluss an die Grundversorgung von Strom und Gas informieren. Jetzt ist es höchste Zeit, nach einem alternativen (günstigeren) Anbieter zu suchen!

Stromzähler

Stromzähler

Strom haben wir noch nicht viel verbraucht, aber der einzige nennenswerte Verbraucher ist bisher auch nur die KWL.

Wasserzähler

Wasserzähler

Beim Wasser das gleiche Bild…

Gaszähler

Gaszähler

Dadurch, dass das Haus erstmal aufgeheizt werden musste und oft gelüftet wird, sieht es beim Gaszähler etwas anders aus: Innerhalb von drei Tagen haben wir 50m^3 Gas verbraucht! Das Schreiben der EON informiert darüber, dass ein Kubikmeter Erdgas je nach Qualität des Gases 8,4 bis 13,1kWh Heizenergie liefert. Über den genauen Umrechnungsfaktor wird man in der Jahresrechnung informiert. Also haben wir schon rund 500kWh Gas verbraucht! Wenn das so weiter geht, sind wir Ende diesen Jahres fast beim durchschnittlichen Jahresverbrauch eines Einfamilienhauses…

Kontrolliere Wohnraumlüftung (KWL)

Die KWL wurde ebenfalls aufgehängt, angeschlossen und in Betrieb genommen. Die ganzen Rohre waren in den letzten Wochen bereits vorbereitet worden, so musste nur noch das Hauptgerät aufgehängt und angeschlossen werden. Die KWL läuft auch bereits und hilft dabei, die Feuchtigkeit aus dem Haus zu bringen. Das ist aber lediglich eine Unterstützung des manuellen Lüftens, schließlich ist das Gerät für den normalen Alltag und nicht für die Haustrocknung dimensioniert.

Die KWL hängt an der Wand im Hauswirtschaftsraum.

Die KWL hängt an der Wand im Hauswirtschaftsraum.

Die dicken schwarzen Rohre sind für Zu- und Abluft, die silbernen verbinden die KWL über große Schalldämpfer mit den Verteilerkästen und von diesen Kästen aus wird die Luft durch die roten Schläuche in die einzelnen Räume geführt.

Außen wurde ein „Wetterschutzgitter WSG AF 160“ installiert. Dies ermöglicht die Platzierung von Zu- und Abluft direkt nebeneinander, die Luftstöme sollen durch die spezielle Form voneinandern getrennt werden. Wer sich genau informieren will, kann mal bei Vallox schauen.

Wetterschutzgitter an den Zu- und Abluftöffnungen

Wetterschutzgitter an den Zu- und Abluftöffnungen

Das Gitter gewinnt zwar keinen Designpreis, aber irgendwo muss die Luft ja hin. Und wenn dann noch das Carport kommt, wird es eh nicht mehr auffallen.

Wer genau hinschaut, sieht allerdings zwei dreckige Stellen unterhalb des Gitters. Vermutlich wurde die Montageleiter durch zwei dreckige Tücher abgepolstert, um den Putz zu schützen. Aber schön sieht das nicht aus…

Hausansicht

Hausansicht

Sanitär

Neben dem Start der Heizung und der Endinstallation der KWL haben die Sanitärinstallateure auch noch ein paar Kleinigkeiten erledigt:

Eckventile und Wasserhahn für die Spülmaschine

Eckventile und Wasserhahn für die Spülmaschine

Frostsicherer Außenwasserhahn

Frostsicherer Außenwasserhahn

Wasserhahn im Hauswirtschaftsraum

Wasserhahn im Hauswirtschaftsraum

Trockenbauer

Der Trockenbauer hat am Samstag (!) die Latten unter dem Dachstuhl auf die richtige Höhe gebracht. Diese müssen exakt ausgerichtet sein, damit die Rigipsplatten später auch gerade hängen. Er hat sich sehr positiv über den Dachstuhl geäußert, alles wäre sehr exakt und es waren nur kleine Anpassungen notwendig.

Die Latten wurden alle auf die richtige Höhe gebracht

Die Latten wurden alle auf die richtige Höhe gebracht

Die Latten wurden mit speziellen Schrauben montiert, die das Ausrichten sehr einfach machen: Beim Herausdrehen hebt die Schraube die Latte ein Stück an, so dass ein Spalt entsteht.

"Gerüst" des Trockenbauers

„Gerüst“ des Trockenbauers

Der Bauherr hat außerdem mit dem Trockenbauer die Installation einer kleinen Revisionsklappe in der Ankleide besprochen. Durch diese wird prinzipiell der Zugang zum Spitzboden möglich, so dass dort nach dem Rechten geschaut werden kann und eventuell nochmal Kabel nachgezogen werden können (z.B. um eine Photovoltaikanlage anzuschließen).

Dies und das

Es gab diese Woche außerdem noch Gespräche mit einem Gartenbauer und einem Carport- und Garagenhersteller und einen Besuch in der Badausstellung. Dazu aber später mehr…

Wir freuen uns, dass es auf unserem Bau so reibungslos voran geht! Die verschiedenen Gewerke arbeiten gut Hand in Hand und insgesamt läuft es wirklich problemlos. Danke!

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.