Haustür

Wir haben eine Haustür! Die Tür sollte möglichst spät eingebaut werden, damit die Handwerker (und wir) möglichst wenig Chancen haben, sie schon zu vermackeln. Jetzt wurde es aber Zeit, da innen noch Putz und Estrich angearbeitet werden müssen und der Fliesenleger auch schon in den Startlöchern steht.

Wir wollen mal die Entstehungsgeschichte unserer Haustür etwas näher beleuchten. Unser Architekt vertritt die Meinung

Die Haustür ist die Visitenkarte Ihres Hauses

und entsprechend viel Mühe hat er sich auch beim Entwurf gegeben. Wir wurden mit einer Checkliste zur Ausstattung (Fenster, verschiedene Schutzelemente, Türwächter, etc.) und einer Mappe mit zahlreichen Fotos von bereits realisierten Exemplaren ausgestattet. Gleichzeitig haben wir unterwegs verstärkt auf Haustüren geachtet und tatsächlich eine gefunden, die uns ausgesprochen gut gefallen hat.

Schicke Beispieltür!

Schicke Beispieltür!

Besonders die Holzoptik fanden wir gut, beim Rest hatten wir noch ein paar eigene Ideen und unser Architekt hat einen sehr schönen Entwurf erstellt.

Eine Tür in “Holz Natur” stellte dann aber doch eine Herausforderung für den Tischer dar. Wir dachten, dass so etwas mehr oder weniger Tagesgeschäft wäre – aber so ganz einfach ist das nicht. Das Holz verändert durch die UV Bestrahlung seine Farbe und in der Regel wird eine Holztür deshalb farbig lackiert. Sein Lacklieferant hat aber auch einen Klarlack mit UV Schutz im Programm, den der Tischler für uns erstmalig verwendet hat. Er hat uns Probeexemplare von zwei verschiedenen Holzfurnieren gemacht und zusätzlich auch ein Stück “normale” Marantihaustür da gelassen.

Maranti - Eiche - Lärche

Maranti – Eiche – Lärche

Maranti - Eiche - Lärche

Maranti – Eiche – Lärche

Wir haben uns für Lärche entschieden (was etwas teurer ist als Maranti, es gab leider keinen Rabatt dafür, dass der Tischler sein Portfolio erweitern kann). Nach kurzer Produktions- und etwas längerer Wartezeit wurde die Tür heute montiert:

Unsere Tür!! Bitte den Sportwagen des Nachbarn und das Dixi nicht beachten ;-)

Unsere Tür!! Bitte den Sportwagen des Nachbarn und das Dixi nicht beachten ;-)

Sie ist wirklich so geworden wie auf dem Entwurf und wir finden sie richtig gut!

Entwurf

Entwurf

Realität

Realität

Von innen sieht die Tür auch schön aus, nur die Umgebung muss noch etwas aufgehübscht werden.

Haustür von innen

Haustür von innen

Die Klinke wird zu den anderen Türklinken passen

Die Klinke wird zu den anderen Türklinken passen

Wir haben extra Klarglasfenster gewählt, damit man rausschauen kann. Auf unserem Privatweg ist so wenig los, dass wir keine Bedenken haben, dass jemand ins Haus schauen könnte. Als “Extra” haben wir einen Türwächter ausgewählt, das ist der kleine Riegel oberhalb des Schlosses mit dem man die Tür von innen verriegeln kann. Diesen kann man mit dem Schlüssel trotzdem von außen öffnen.

Wir sind sehr zufrieden! Und das Haus sieht gleich viel fertiger aus :-)

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.