Küche

In der letzten Zeit mussten wir viele Details rund ums Haus entscheiden. Dieser Post wird der erste in einer Reihe von „Ausstattungsposts“ bevor dann bald die Dokumentation des Hausbaus beginnt. Los gehts also mit der Küche:

Wir haben in unserer jetzigen Wohnung vor fünf Jahren eine Nobilia Küche eingebaut und sind mit der Küche und mit dem Design immer noch sehr zufrieden*. Also haben wir uns entschieden, die Küche mitzunehmen und zu erweitern. Beim Küchenkauf vor fünf Jahren haben wir einiges erlebt: Extrem unmotivierte und unfreundliche Verkäufer, unverhoffte Preissteigerungen und intransparente Preise. Letztlich waren wir bei einem Händler gelandet, bei dem jedes Möbelstück einen Einzelpreis hatte – bei den meisten anderen Händlern gabs nur Blockverrechnung à la „Kaufen Sie Möbel für bis zu 7000€ und zahlen Sie nur 4000€“. Bei dieser Variante kostet auch die 6000€ Küche 4000€, was mir wenig kundenorientiert erschien…

Dieses mal sind wir direkt zu unserem Händler des Vertrauens gegangen und haben uns ein Angebot machen lassen. Auch hier ist nicht alles super, so ist der Küchenverkäufer ständig im Urlaub und man sollte nicht zu viel kreative Ideen erwarten – aber wenn man weiß was man will, ist man hier genau richtig. Nach ein paar Iterationen sind wir also bei einer Version angekommen, die uns sehr gut gefällt. Einen Teil der Elektrogeräte nehmen wir mit (Herd, Spülmaschine), andere werden wir bis zum Umzug noch besorgen (Kühlschrank) und die Einbaumikrowelle steht schon bereit (ein günstiges Angebot in der Resterampe eines großen Internethandels mit ‚A‘).

Als Highlight haben wir uns noch eine Berbel Inselhaube gegönnt, diese gab es als Ausstellungsstück in groß (120cm) zu einem sehr guten Preis. Ich hoffe, dass wir hiermit unsere offene Küche adequat entlüftet bekommen, auf dem Papier macht sie auf jeden Fall einen sehr guten Eindruck.

So ungefähr wird es dann mal aussehen:

Blick in Richtung Kochinsel

Blick in Richtung Kochinsel

Vogelperspektive

Vogelperspektive

Blick vom Wohnraum

Blick vom Wohnraum

* Ganz so abgefahren wie auf dem Link-Bild wirds natürlich nicht, aber fast ;)

5 Kommentare

  1. Hi,
    mir ist nicht klar ob in der Planung auch Eckrondelle vorgesehen sind? Aus Erfahrung sind diese ohne einen Abstellraum viel wert.

    Antworten

    1. Hi Alex,
      Eckrondelle haben wir nicht eingeplant. Wir nehmen ja einen Großteil der Schränke mit, da passt das nicht und die eine Ecke wird auch von der Rückseite mit einem normalen Schrank gefüllt. Eigentlich müsste der Staurau ausreichen, ansonsten muss man halt in den Keller laufen…
      Robert

      Antworten

  2. Hallo,
    der Zugriff von hinten ist natürlich gut, habe ich gar nicht dran gedacht. Dann nur noch eine Kleinigkeit, wenn die Mikrowelle so aufgeht wie eingezeichnet, dann würde ich die vielleicht etwas weiter nach links setzen.
    Grüße
    Alex

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.